GENESIS
DATENBANK
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grichthof der Menschen

Organisation > GdM - Gerichthof der Menschen
Der originäre Gerichthof der Menschen ist ein
öffentlich-globaler Pflichtgerichthof
für die Einhaltung der
originären und prärogativen Gebote.

Die Förderung der Freiheit durch die Sicherstellung des natürlich-individuellen Recht, das Prinzip des Heimatindiginat, des freien Handeln und des freien Unternehmen in der Öffentlichkeit sind die vorrangigen Ziele des Gerichthof der Menschen.

Das öffentliche Recht benötigt das Recht, den vom Geist gelenkten Wind des Atems, der starken Stimme des gesprochenen Wortes, um Rechte kategorisch und absolut zu begeistern,  Einrichtungen und Institutionen effizient zu betreiben. Die globale Rechthandlung der Botschaft des Recht zu Recht  befreit, befördert, besetzt, beschützt, bewahrt und bewahrheitet.

nicht religiös, nicht gewerkschaftlich und auf keinen Fall politisch tätig!
gläubig, moralisch, tolerant, medial, sittlich, erzieherisch, mildtätig und karitativ
zur Wahrung, Umsetzung, Förderung und zum Schutz des Recht der Menschen
zu Rechtnach dem Schöpferbund in Treue zum Glauben im Naturrecht
für Freiheit, Heimat, Wahrheit zu Recht in Frieden der Gerechtigkeit und Respekt vor dem
Schöpfer und der Schöpfung

Der Einfluss des Gerichthof der Menschen rund um den Globus beruht auf dem globalen Naturrecht und ist nicht partiell tätig oder erreichbar.  Die Aufgabe des Gerichthof der Menschen ist Genesis.

Zum Gerichthof der Menschen gehört die Botschaft in den Heiligen Büchern, damit sich der
Mensch in Seinem Recht gehörig Rechtbeschafft.  Der Gerichthof der Menschen für die Inhaber- und Urheberrecht-Register  öffentlich in den Grundrechten der Menschen.

nichtreduzierbare Komplexität Recht

Nichtreduzierbare Komplexität (kI) ist ein irreduzibel, originäres und komplexes System,
das aus mehreren zusammenpassenden und zusammenwirkenden Grundelementen besteht,
die zur Grundfunktion beitragen,
wobei das Entfernen oder neu Erfassen irgendeines der Teile bewirkt,
daß das System effektiv zu funktionieren aufhört.

-Gebote-
Verbot von

Völkermord und Mord an Menschen
Diebstahl, Raub und Vertragbruch
Blasphemie und Götzenanbetung

Unzucht am Leben und Brutalität gegen TiereDurch Vertrag  StGBl. Nr. 139/1918 vom 19.12.1918  ist der Gerichthof der Menschen gemäß § 2 BeurkG als Globalrechtbund  öffentlich-rechtlich zum Schutz des Menschen nach Art. 25, 140 GG, Art. 73 UN-Charta, Art. 142-149 genfer Konvention zum Schutz vor der Zivilperson (am 1. Freitag nach der 21 völkerrechtlichen Tagesfrist vom 01.09.2013) am 27.09.2013 unmittelbar und rechtmäßig in Kraft getreten, nach dem durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano der Erlaß  „motu proprio" des Vatikanum vom apostolischen Palast, am 11.07.2013 im ersten Jahr seines Pontifikats zum 01.09.2013 zum Schutz der Menschenwürde promulgiert  wurde. Die Funktionsimmunität von profanen Beamten im Völkerrecht ist für die Bestimmung des Gerichthof der Menschen  natürlich aufgehoben worden.

Durch  StGBl. Nr. 139/1918 vom 19.12.1918 ist d er Landesnotar nach dem Notargesetz der gesetzliche Vertreter des Landes unter der deutschen Verfassung vom 11.08.1919 nach Art. 6, 50 EGBGB durch Vertrag von Saint-Germain vom  10.09.1919  Deutsch-Österreich gemäß Art. 123 GG . Die Urkunde des Gerichthof der Menschen ist original akkreditiert beglaubigt mit zusätzlichem internationalen Charakter nach dem haager Abkommen über die internationale Überbeglaubigung und dem wiener Übereinkommen des Recht des Vertrages.


Obligationen gegen Vertragsbedienstete (Behördenbedienstete) können dann in der SCHUFT-Datenbank (im Gegensatz zu SCHUFA) eingetragen werden. Die Vollstreckung erfolgt über das Internationale Zentrum für Menschenrecht.



UN-RES A/66/462/Add.2
UN-RES 43/225,
UN-A/RES/66/164,
UN-A/RES/53/144
UN-A/RES/53/625/Add. 2
UN-DOC A/C.5/43/18
sowie
UN-Resolution A/RES/217
UN-Doc  217/A-(III) 56/83 zu ILC gemäß Art. 73 UN-Charta

gemäß Art. 25 GG nach natürlich-völkerrechtlichem Vertrag
Art. 1, 125, 127 im Vertrag 0.518.42 genfer Abkommen
Art. 1, 142, 144  im Vertrag 0.518.51 genfer Abkommen


Genesis-Datenbank - Internationales Zentrum für Menschenrecht
Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE - Tel. 0049-4141-8609142 Fax. 0049-4141-8609143
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü